„Wenn ich in den Spiegel schaue bin ich 35“

Der Fußball schreibt die schönsten Geschichten. Das klingt nach einem pathetischen Spruch aus dem Fußball-Kalender des Großonkels. Die Geschichte von Georg Hartmann zeigt jedoch genau das.

Wie die Lebenseinstellung eines Fußballers aus der A-Klasse 4 Inn/Salzach auch für einen Champions-League-Sieger zur Inspiration dienen kann. 

Wie der Fußball es schafft, als Sinnbild und gleichzeitig als Katalysator für dauerhafte Zufriedenheit zu fungieren. 

Und welches Potenzial eine App hat, um am Ende den Unterschied auf dem Platz zu bringen.     

Fußballromantik kurz vor der Grenze zu Österreich

Dienstagabend, 19 Uhr, Sportplatz Marktl am Inn: 

25 Herren laufen, grätschen, spielen Kurzpässe, springen über Hürden und drehen ihre Runden entlang der Kalklinien der Spielstätte des TSV. 

Es riecht nach Sportplatz – nach Rasen und Männerschweiß. Corona ist immer noch Thema, aber man spürt die Freude, den Hunger nach Fußball. Ein kleines Stück Gewohnheit und Routine, das zurückkommt. Man merkt der Mannschaft den Enthusiasmus an, nach monatelangem Spielverbot wieder gemeinsam auf dem Platz stehen zu dürfen.  

Mittendrin in diesem Fußballer-Heer aus Mit-Zwanzigern sticht einer heraus. Nicht, weil er sich anders bewegt, anders agiert, einen völlig anderen Ball spielt. Er spielt auf Augenhöhe.  

Doch wenn man sich auf diese Augenhöhe begibt, ihm ins Gesicht sieht, liest man darin Energie, Enthusiasmus, Zufriedenheit im Hier und Jetzt. Aber man sieht auch, und er möge es dem Autor verzeihen, dass er ein paar Jahre mehr auf dem Buckel hat. Georg Hartmann, genannt Schorsch Sport, ist 60 Jahre alt, Geburtsjahr 1960.  

Schorsch Sport steht nicht mit diesen 20- bis 30-Jährigen auf dem Platz, weil er sich mit der Mannschaft der Alten Herren verkracht hat oder weil man ihm eine Freude machen wollte.

Schorsch Sport ist essentieller Bestandteil dieses Teams – auf Augenhöhe eben. Und wenn man ihn beim Grätschen beobachtet, sein Spiel liest, sieht, wie er Zweikampf um Zweikampf gewinnt, weiß man, warum das so ist. 

Wer nach einer Stunde Training altersbedingte Verschleißerscheinungen zu erkennen versucht, sieht sich eines Besseren belehrt. 

Schorsch Sport grätscht, passt, flankt, schießt. 

Schorsch Sport ist einer von ihnen.  

Wenn der Hüftbeuger zwischen Glück und Unglück steht 

Fragt man ihn nach seinem Erfolgsgeheimnis, stechen drei Faktoren heraus.

Tipp 1: positive Lebensenergie

Da ist zunächst einmal diese positive Lebensenergie. Schorsch Sport sieht jeden Tag als Geschenk, aber auch als Verpflichtung, das Beste daraus zu machen. 

Man merkt im Gespräch, dass er eine ungewöhnliche Sicht auf die Dinge hat – aber eine ungewöhnlich positive, lebensbejahende, energetische. Beispiel:

“Täglich entstehen im Körper zig neue Zellen. Und ich entscheide, wie mein Körper aufgestellt ist.” Das ist es: eine Entscheidung – jeden einzelnen Tag.  

Tipp 2: gesunde Ernährung

Diese Entscheidung heißt bei Schorsch Sport auch: gesunde Ernährung, womit sein zweites Erfolgserlebnis benannt wäre.

Morgens nur Früchte und Orangensaft, mittags Kohlenhydrate und gelegentlich Fleisch, abends ausschließlich Salat und Gemüse. 

Die Ernährungswissenschaftler mögen darüber streiten, ob das ideal ist. Für Sport Schorsch ist es ideal – und das sieht man ihm an. 

Tipp 3: Sport, Sport, Sport

Und natürlich ist es der Sport, das tägliche Training, die regelmäßige Bewegung, die großen Anteil für die körperliche Fitness hat – und die tägliche Meditation für die innere Balance.

Schorsch Sport ist großer Anhänger von CrossFit. Der Sport hält ihn jung, kräftigt seine Muskeln.

Aber auch sein Körper hat seine Tücken – Tücken, die manch anderer schon mit 30 Jahren zu spüren bekommt. Es ist der Hüftbeuger. 

“Das Problem war bei mir, dass ich immer nur das gemacht habe, was mir Spaß bereitet hat. Und im Fußball war es immer so, dass der Hüftbeuger verkürzt war und ich nach der Belastung oft massive Schmerzen hatte”.  

Corona war für ihn der GAMECHANGER –
in doppelter Hinsicht 

Und dann kam Corona. Ausnahmezustand. Lock-down, Mund- und Nasenschutz, Kontaktverbot.

Für Schorsch Sport – und das ist eine der Pointen dieser Geschichte – war es in sportlicher Hinsicht ein positiver Wendepunkt: 

Maximilian Kaltenhauser; der Co-Trainer des TSV Marktl, schickt eine Nachricht an das Team und macht auf B42, eine Fußball – Fitness- App aufmerksam. Sport Schorsch kann fortan auch zu Hause trainieren. Er startet den GAMECHANGER:

drei Monate Displizin für mehr Kraft und Mobilität.

Als es im Juli wieder auf den Platz zurück geht, sind die Leiden: verschwunden

“Mein Gegenspieler ist zwei Meter geflogen – und ich bin gestanden”

„Ich konnte anderthalb Stunden durchtrainieren, die Schmerzen waren dauerhaft weg. Ein riesen Glücksgefühl. Und ich kann zwischenzeitlich schnelle Bewegungen machen, die vorher nicht drin waren. Weil der Körper es jetzt hergibt. Meine Statik hat sich verbessert, die Leistenprobleme sind weg. Ich bin mir sicher: Das muss die App sein.” 

Schorsch Sport ist stabiler, robuster und beweglicher – Qualitäten, die ihm in jedem Zweikampf helfen.

Oder wie er es sagt: “Er ist zwei Meter geflogen – und ich bin gestanden”.  

Auch sein Trainer schwärmt: „ein absolutes Phänomen“

Fragt man seinen Trainer nach der Bedeutung von Schorsch Sport für das Team, wird all das deutlich, was diesen Fußballer und Menschen ausmacht. 

Alexander Wimmer steht am Spielfeldrand des Sportplatzes von Marktl und spricht in den höchsten Tönen über seinen erfahrensten Spieler:

“Körperlich ist er ein absolutes Phänomen. Das ist beeindruckend. Aber er ist auch als Motivator für uns wichtig. Er hat diese mentale Stärke, er reißt die Mitspieler mit. Du kannst mit dem Georg nur gewinnen.”

Das kann man so stehen lassen.  

„Ich bin einer von denen“

Die Geschichte von Schorsch Sport ist nicht nur ein Lehrstückstück darüber, welche Kraft eine positive Lebenseinstellung entwickelt, was mit Willen und Disziplin möglich ist.

Sie zeigt auch die integrative Kraft des Fußballs. 

Wenn ich im Training bin, dann bin ich einer von denen. Dann bin ich wie 20 oder 30. Dann gibt es keinen Unterschied.” 

Man hört ihm zu, spürt seine Energie, sieht das Glänzen in den Augen und merkt wieder einmal: Fußball ist mehr als nur ein Sport.  

B42 – dein Wettbewerbsvorteil aus der Hosentasche

Wie auch du das schaffen kannst? Natürlich mit Training. Ob Technik- und Taktiktraining mit deinen Teamkollegen oder auch mit Athletiktraining mit unserer Fußball – Fitness – App. Wie ein Manndecker der alten Schule stehen wir immer unterstützend an deiner Seite.

Gamechanger: Allzweckwaffe für die beste Saison deines Lebens

Bereich Kraft der Fitness - Fußball - App

Fußball ist eine komplexe Sportart: Man muss sprinten können wie ein Leichtathlet, fokussiert bleiben wie ein Herzchirurg, ausdauernd sein wie ein kenianisches Langstrecken-Ass und dabei kraftvoll agieren wie Warmblüter während eines Vielseitigkeitsrennen.

Die schlechte Nachricht, bis dahin war der Ball noch überhaupt nicht im Spiel. Um der Komplexität der Sportart gerecht zu werden, muss man also viele Dinge überdurchschnittlich gut können.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht:

Mit dem Gamechanger kannst du – in Abhängigkeit deiner Saisonphase – all diese Fähigkeiten schulen und verbessern. In einem 12-oder 6-Wochen-Programm wirst du alle Voraussetzungen schaffen, um die beste Saison deiner Karriere spielen zu können.

Verändere mit der Fußball – Fitness – App dein Spiel für immer.

MobilityLab: Nutze die Zeit und arbeite an deinen Schwachstellen

Bereich Beweglichkeit der Fitness - Fußball - App

Es gibt Spieler, die scheinbar über den Fußballplatz schweben. Brandt, Thiago, Forsberg, Harit – jede noch so komplizierte Herausforderung auf dem Rasen lösen sie mit der Leichtigkeit einer Studentenparty.

Diese Spieler verfügen neben einer überdurchschnittlichen Technik mitunter auch über eine entscheidende Komponente: Beweglichkeit.

Neben Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit wichtige konditionelle Fähigkeit. Mit unserem MobilityLab, einem 6-Wochen-Beweglichkeitstraining für Fußballspieler erhöhst du nicht nur deine Bewegungseffizienz auf dem Platz, sondern schützt dich nachhaltig und dauerhaft vor Verletzungen.

Lasse das MobilityLab zu deinem persönlichen X-Faktor werden.

SpeedZone: Immer einen Schritt voraus

Bereich Schnelligkeit der Fitness - Fußball - App

Es sind Spieler wie Kylian Mbappé, Leroy Sané oder Jadon Sancho, die es uns besonders angetan haben.

Mit ihren unglaublichen Antritten, ihrer Gedankenschnelligkeit und ihrer technischen Finesse sind sie vielmehr so etwas wie ein Versprechen gegen die Tristesse des Mittelfeldgeschiebes und Ballbesitzfußballs.

Mit der SpeedZone, einem speziellen Programm zur Verbesserung von Frequenzschnelligkeit, Schnelligkeitsausdauer und reaktiven Fähigkeiten, arbeitest du sechs Wochen lang gezielt an exakt jenen Anforderungen, die im Fußball den Unterschied machen.

Werde mit der SpeedZone zum Schlüsselspieler.

Hol dir jetzt unsere Fußball – Fitness – App und den unbeschränkten Zugriff auf alle Premium-Features.

Dadurch kannst du fußballspezifisch und systematisch deine Stärken ausbauen und an deinen Schwächen arbeiten. Das bedeutet, dass du beim Neustart als kompletterer Spieler auf dem Platz stehst. Für die beste Saison deines Lebens.

Glaub uns, später wirst du dir wünschen, jetzt dein Bestes gegeben zu haben.

BE FEARLESS.

BE FOCUSED.

B42

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Abschicken stimmen Sie zu, dass ihre Daten aus dem Formular an Soccer Fit You übermittelt, verarbeitet und bis zur Löschung ihres Kommentars gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@soccer-fit-you.com widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung