Beiträge

Beweglichkeitstraining für Fußballer

Training während der Winterpause: Mobility

Es gibt Spieler, die scheinbar über den Fußballplatz schweben. Brandt, Thiago, Forsberg, Harit – jede noch so komplizierte Herausforderung auf dem Rasen lösen sie mit der Leichtigkeit einer Studentenparty. Diese Spieler verfügen neben einer überdurchschnittlichen Technik auch über eine entscheidende Komponente: Beweglichkeit. Neben Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit wichtige konditionelle Fähigkeit. Warum ein spezielles Beweglichkeitstraining für Fußballspieler dein persönlicher X-Faktor werden kann und warum du jetzt im Winter daran arbeiten solltest, erfährst du in unserem Blog.

Beweglichkeitstraining für Fußballer wird immer wichtiger

Vor 15 Jahren, als Jürgen Klinsmann sich aufmachte, das Fußball-Deutschland mit einer für damalige Zeiten neuen Trainingsmethodik umzukrempeln, sprach jeder von Stabilität.

Core-Training und Rumpfstabilität waren schließlich die Zauberwörter für Erfolg und Verletzungsschutz. Gummi-Bänder das neue It-Piece.

Selbstverständlich müssen ein gut trainierter Rumpf sowie stabile Beinachsen noch immer zum Standard-Repertoire eines jeden Fußballers gehören. Doch die Gewichtung verschiebt sich: Beweglichkeitstraining für Fußballer befindet sich auf dem Vormarsch und wird in seiner Relevanz für Sportler immer bedeutsamer.

Wohl auch deshalb investieren immer mehr Leistungsspieler viel Zeit und Geld in Mobilitätstraining wie Yoga oder Atemroutinen.

Més que Verletzungsschutz – hinter dem Terminus „Mobility“ versteckt sich weitaus mehr

„Dehnt euch noch, damit später nichts passiert“ – ein Satz mit Wiedererkennungswert. Es ist jedoch nur die halbe Wahrheit, denn Beweglichkeitstraining für Fußballspieler ist mehr als nur der Schutz vor Muskelverletzungen.

Vielmehr geht es um die ideale Biomechanik unseres Körpers, den Bewegungsspielraum von Gelenken, die sogenannte „Range of Motion“, sowie die neuromuskuläre Koordination.

Mobility-Training ist demnach ein „ganzheitlicher bewegungsgestützter Ansatz, der ALLE Bereiche anspricht, welche eine Beweglichkeitseinschränkung zur Folge haben können“.

„Werde ein geschmeidiger Leopard “

So beschreibt Dr. Kelly Starrett (DPT und Bestselling Autor von „Werde ein geschmeidiger Leopard“) das Verbessern eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit, neuronaler Schwächen und motorischer Einschränkungen.

Beweglichkeitstraining für Fußballer

Warum Beweglichkeitstraining für Fußballspieler wertvoll ist?

Mobilitätstraining bedeutet immer auch Erlernen von Bewegungsmustern sowie das reibungslose Zusammenspiel von Muskelketten.

Das Resultat: Bewegungseffizienz.

Dadurch brauchen wir für die gleiche Bewegung weniger Energie und können somit mehr Leistung erzielen. Und natürlich bedeutet eine verbesserte Beweglichkeit nichts anderes, als dass wir unsere Bewegungen sicherer und über einen vergrößerten Bewegungsradius ausführen können. Dadurch kommt es zu weniger akute oder chronische Verletzungen, Dysbalance und schließlich Ausfallzeiten im Liga- oder Trainingsbetrieb.

Auch der GAMECHANGER setzt auf Mobility-Training

Training im Winter - die App

Die Masse an Argumenten für ein ausgewogenes Beweglichkeitsprogramm ist beeindruckend. Deshalb dürfen auch Trainingselemente in unserem GAMECHANGER nicht fehlen. Bequem per App für Android oder IOS kann ab sofort jeder während der Winterpause an seinen Defiziten arbeiten. Um das zu verdeutlichen: Die spielfreie Zeit ist der Schlüssel zu einer Saison in Bestform – auch für uns.

Nur in dieser Saisonphase können wir mit dir zusammen vollends an deinen Zielen arbeiten. Hier muss keine Rücksicht auf Spieltage oder Teamtraining gelegt werden. Du, dein Körper und dessen Optimierung stehen im Mittelpunkt. Dein Spiel. Deine Entscheidung.

Die Grundlage für die Rückrunde legst du im Training während der Winterpause – wir haben ALLES was du dafür brauchen wirst.


Hol dir einfach unsere APP für IOS oder ANDROID und feile noch heute an einer unvergesslichen Rückrunde.

Dein Team von B42

BE FEARLESS.

BE FOCUSED.

B42.

Training während der Winterpause

Training während der Winterpause: Kraft

Je breiter die Basis – desto höher die Spitze. Was in der Architektur seit jeher „common knowledge“ und im Turmbauspiel „Jenga“ von Runde zu Runde deutlicher wird, etabliert sich im Sport eher schleppend. Im modernen Fußball schenkt man einer breiten athletischen Grundbasis immer noch zu wenig Beachtung. Was folgt sind Verletzungen, Dysbalance und ein eingeschränktes Leistungspotential. Wir zeigen dir, wie du durch ein spezifisches Training während der Winterpause an deinem idealen Fundament arbeiten kannst – Damit du nach der Rückrunde richtig zünden kannst.

Viel hilft nicht immer viel – auch in deinem Training während der Winterpause

Wie wir bereits in Teil 1 für das perfekte Training für Fußballer während der Winterpause erwähnt haben, solltest du zunächst deine hart erkämpfte Winterpause genießen. Körperlich und auch mental wieder fit und leistungsbereit werden. Viele Spieler laufen jedoch Gefahr, diesen Zeitraum wie einen Luftballon auszudehnen – bis er platzt. Der laute Knall kommt dann meist Mitte Januar, wenn es nur noch wenige Wochen bis zum Vorbereitungsauftakt sind. Zu lange Trainingspause, zu lange Ausdauerläufe: Länger ist nicht immer besser. Im »worst case« heißt es für dich Verletzungspause bereits in der Vorbereitung. Diese ist im Winter nämlich alles andere als ein Zuckerschlecken für deinen Bewegungsapparat: harte Trainingseinheiten, klirrend kalte Temperaturen, wenig Zeit zur Regeneration. Nur ein vorbereiteter Körper hält dieser Extrembelastung Stand.

Je breiter die athletische Basis – desto höher die Leistungsspitze

Über 500 Aktionen wie Sprinten, Passen, Schießen, Springen oder Richtungswechsel gilt es für den modernen Fußballspieler zu absolvieren. Statistiken sprechen sogar von einem Anstieg von über 85% bei den Sprintleistungen der letzten zehn Jahre. Was du als Fußballer benötigtst, um im Frühjahr schnell und explosiv belastbar zu sein? Eine Grundbasis an Athletik – und daran kannst du nun im Winter arbeiten. Je breiter deine athletischen Grundlagen, umso höher kann die Leistungsspitze gelegt werden. Der GAMECHANGER gibt dir dieses athletische Grundwerkzeug bequem via App. Vier Krafteinheiten pro Woche plus zwei zusätzliche Mobility-Workouts mixen dir deinen persönlichen Trainingscocktail – ohne Schirmchen, dafür mit Erfolgsgeschmack.

Das Training während der Winterpause als Erfolgsschlüssel

Doch nicht nur die Schnelligkeit profitiert von einer – im wahrsten Sinne des Wortes – „starken“ Athletik. Ein Mehr an Kraft ermöglicht dir in Luftkämpfen oder Bodenduellen eine stabilere Grundposition, weniger Anfälligkeiten vor Verletzungen sowie eine Minimierung der negativen Effekte von muskulären Dysbalancen. Das Kraftprogramm eines Fußballspielers sollte deshalb überwiegend aus funktionellen Übungen wie Squats, Lunges, Push-Ups, Pull-Ups etc. bestehen, weil diese auch das Zusammenspiel kleiner Muskeln fördern.

Die spielfreie Zeit ist der Schlüssel zu einer Saison in Bestform – auch für uns. Nur in dieser Saisonphase können wir mit dir zusammen zu 100% an deinen Zielen arbeiten. Hier muss keine Rücksicht auf Spieltage oder Teamtraining gelegt werden. Du, deine Athletik und deren Verbesserung stehen im Mittelpunkt. Dein Spiel. Deine Entscheidung.

Die Grundlage für die Rückrunde legst du im Training während der Winterpause – wir haben ALLES was du dafür brauchen wirst.

Training im Winter - die App

Hol dir einfach unsere APP für IOS oder ANDROID und feile noch heute an einer unvergesslichen Rückrunde.

CHANGE YOUR GAME. NOW.

Dein Team von Soccer-Fit-You

Training Winterpause

Training während der Winterpause: Ausdauer

Das Wetter hat gehalten – die Plätze blieben meist bespielbar. Keine Englischen Wochen während der Ostertage. Kein verzerrtes Tabellenbild aufgrund von Nachholspielen. Kein kompliziertes Herumgerechne am Saisonende. Weil: Kein Schnee. Hierzulande, wo man vom Schnee besondere Geschichten zu erzählen weiß, gibt es diverse Arten von Schnee. Es gibt Pulverschnee, Feuchtschnee, Nassschnee und Schneematsch. Letzterer wird eigentlich als “Faulschnee“ bezeichnet und bringt uns schneller auf den Punkt als der Videoassistent im Kölner Hinterzimmer: Hör auf zu chillen – geh trainieren. Wir zeigen dir, was du als Fußballer für dein Training in der Winterpause beachten solltest, damit du locker durch die Vorbereitung kommst und in der zweiten Halbserie mit TOP-Leistung überzeugst.

Eine kurze Pause ist wichtig – körperlich und mental

Das bedeutet natürlich nicht, dass du nahtlos aus einer ermüdenden Hinrunde ad-hoc in das Wintertraining einsteigen solltest. Du benötigst eine kurze Pause zur Regeneration. Körperlich müssen deine Mitochondrien, also die Kraftwerke einer jeden Zelle, wieder repariert werden. Mitochondrien versorgen die Zellen mit der Energie ATP (Adenosintriphosphat), die gebraucht wird, um sich gegen Angriffe von außen zu schützen und sich zu regenerieren. Wird dieser körperliche “Reset-Knopf“ nicht gedrückt, kann man schnell ins Übertraining kommen – ständige Infekte sowie ein Gefühl der Müdigkeit inklusive. Aber auch mental ist es unserer Athleten-Erfahrung nach sinnvoll, 5 – 10 Tage abzuschalten. Wer mit der Energie eines Giovanni Trapattonis gesegnet ist und absolut nicht stillhalten kann, probiert einfach bewegungsfremde Sportarten aus. Wichtig: Leistungsmotive haben hierbei nichts zu suchen – just-for-fun ist dabei das Stichwort.

Lange Ausdauerläufe bringen dir auf dem Platz nichts

Nach diesen ersten Tagen der Ruhe und wenn es in den Zauberfüßen bereits juckt, geht es los, sich optimal auf die Rückserie vorzubereiten. Das Thema Ausdauer ist vor allem in der Off-Season von Bedeutung, Grundlagenarbeit das Kredo. Wer nach den ersten fünf Spielminuten den Schiedsrichter bereits frägt, wann denn endlich Halbzeitpause sei, sollte tunlichst etwas an seiner Spielfitness arbeiten. Du legst in der Winterzeit Wert auf ausgedehnte Läufe über Wald und Wiesen? Moment. Finger am Ohr. Der VAR in Köln schaltet sich ein. Ein Gang zum Monitor. Die Szenen deines Trabs laufen nochmal in Zeitlupe ab. Wir zeichnen ein Viereck in die Luft. Fehlentscheidung, ein trabender Ausdauerlauf durch dein Heimatdorf bringt dir nur minimale Effekte. Vielleicht sieht dich dein Trainer und ist stolz auf dich. Vielleicht bist du auch an der frischen Luft und bekommst einen klaren Kopf. Für deine Performance auf dem Platz bringt es dir hingegen nichts.

Ein Spiel hat 90 Minuten, besteht aus hochintensiver Belastung und lohnender Entlastung

Training im Winter - die App

Es ist für dich wichtig zu verstehen, dass du mit deinen Läufen nicht die Länge eines Spieles simulieren musst, sondern dessen Geschwindigkeit. Und diese bedeutet schlicht und ergreifend: Sprinten, Richtungswechsel, Pause, Laufduell, Zweikampf, Pause – und so weiter. Während der Neunzig plus X Minuten ist dein Ausdaueranspruch ein Wechsel zwischen kurzer, intensiver Belastung und lohnender Entlastung. Forschungen haben ergeben, dass ungefähr 450 aller ausgeführten Bewegungen eine Richtungsänderung von über 120 Grad beinhalten – das sind zirka 50% aller Spieleraktionen in einem Spiel. Meinst du nun noch immer, dass dich ein Waldlauf im Winter optimal auf dein Fußballspiel vorbereitet? Du kannst nun entweder auf der örtlichen Tartanbahn deine Runden im Tempowechsellauf drehen oder du greifst einfach zum Handy und spielst per App unseren GAMECHANGER ab.

Der GAMECHANGER: optimales Training während der Winterpause

In unserem Performance-Programm haben wir über die Jahre mittlerweile die perfekte Mischung aus Kraft, Stabilität und Mobilität erarbeitet. Die Trainingseinheiten sind im hochintensiven Intervallbereich angesiedelt. Entsprechen somit auch den Energieanforderungen, die im Fußball relevant sind – nämlich ATP, anaerobe und aerobe Bereitstellungen. Außerdem werden Regnerationsprozesse gezielt mit Einheiten zur Mobilität beschleunigt, die dich fortan auf dem Platz nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern dich ferner effizient und grazil über den Platz schweben lassen. Der GAMECHANGER liefert dir somit alles, was du für das perfekte Training in der Winterpause benötigst.

Die Grundlage für die Rückrunde legst du im Training während der Winterpause – wir haben ALLES was du dafür brauchen wirst.

Hol dir einfach unsere APP für IOS oder ANDROID und feile noch heute an einer unvergesslichen Rückrunde.

Gamechanger - optimales Training in der Winterpause
Was du in 12 Wochen erreichen kannst!

CHANGE YOUR GAME. NOW.

Dein Team von Soccer-Fit-You

Wintertraining für Fußballer

Training in der Winterpause: Ein Muss für Fußballer

Aus sportwissenschaftlicher Sicht ist Training in der Winterpause, die nun peu à peu in alle Spielklassen Einzug erhält, die „goldene Saisonphase“. Hier werden die Grundsteine für das komplette nächste Fußballjahr gelegt. Für uns steht deshalb fest:

„Training in der Winterpause ist ein MUSS für jeden ambitionierten Sportler“

Genau deshalb haben wir in den letzten zwei Jahren das perfekte Trainingsprogramm für diesen Saisonzyklus konzipiert. Der Sinn und Zweck des GAMECHANGERS ist klar definiert: „Die beste Saison deines Lebens“. Auf den ersten Blick klingt diese Zielsetzung vielleicht etwas dogmatisch. Schließlich gehören zur besten Saison eines Fußballerlebens auch bestimmte Voraussetzungen, die ein Trainingsprogramm nicht beeinflussen kann: die richtigen Mitspieler etwa oder in den entscheidenden Spielen die nötige Portion Glück. Wenn du dich jedoch jetzt dazu entscheidest, mit Training in der Winterpause deine athletischen Fähigkeiten auf ein nie dagewesenes Level zu hieven, wirst du definitiv alle nötigen Voraussetzungen schaffen, um eine unvergessene Spielzeit absolvieren zu können.

Was Fußballer für eine nie dagewesene Saison benötigen

Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit sowie Schnelligkeit sind im heutigen Fußball ultimative Prämissen für nachhaltige Erfolge. Vom Amateur bis zum Profi – ohne jene Aspekte geht nicht viel. Der perfekte Fußballer muss mittlerweile nicht nur 90 Minuten „malochen“ können. Er muss auch in Zweikämpfen vor Kraft und Dynamik strotzen, muss Serien-Sprints runterreißen wie ein Duracell-Hase und dabei mit der Eleganz einer Raubkatze über den Platz schleichen. Fußball ist eine komplexe Sportart – und ebenso knifflig ist daher auch das Training. Mit dem GAMECHANGER gehen wir exakt auf diese konditionellen Belange ein, schaffen Grundlagen, verschieben Leistungsgrenzen.

Unser GAMECHANGER: das optimale Training in der Winterpause

Grob zusammengefasst ist der GAMECHANGER eine ideale Mixtur aus Power-Workouts und regenerativen Mobility-Einheiten – maß-gefertigt für Fußballspieler. Konzipiert wurde das Winterprogramm aus unserer Erfahrung im Training mit Bundesligaprofis. Geht es nach Performance-Coaches, sind sogenannte Offseason-Programme ein MUSS für jeden Athleten: Es gäbe, so der Tenor, für Fußballspieler keinen besseren Zeitpunkt in der Saison als die Winterpause. Was man in dieser Phase an Grundlagenarbeit versäumt, kann man während der laufenden Saison nicht mehr aufholen.

Alles neu: APP, Layout, Programme

Dazu, so der Sportwissenschaftler, fehlt es im laufenden Spielbetrieb schlichtweg an Zeit und Regenerationsmöglichkeiten. Und pünktlich zur entscheidenden Saisonphase haben wir auch unsere App für Android und IOS komplett überarbeiten. So erscheint die äußere Hülle in neuem Glanz, die Bedienführung ist adaptiver als zuvor und die Programme: brandneu. Neben dem Trainingsprogrammen für die Winterpause warten nämlich ab sofort auch das MobilityLAB, die SpeedZone sowie die Stability Base nur darauf, tausende unserer User auf das nächste Level heben zu können. Oder noch genauer: Die beste Saison deines Lebens spielen zu können.

Hol dir einfach unsere APP für IOS oder ANDROID und feile noch heute an einer unvergesslichen Rückrunde.

Wir wünschen Dir einen schönen Start in die Woche.

Be fearless.

Be focused.

B42

Training während der Winterpause

Ausdauerlauf im Winter – Schnee von gestern?

Immer wenn uns hierzulande der Winter besonders fest in seinen weiß-kalten Würgegriff nimmt, startet an vielen Orten die Vorbereitungszeit.

Alle Teams, die nicht mit modernen Kunstrasenplätzen gesegnet sind, stehen dann meist nur ungeliebte Laufeinheiten zur Verfügung. Und da diesen Luxus nur wenige teilen können, geht es für die meisten Teams mit quietsch-gelben Neonwesten und flackernden Stirnlampen ausgestattet über die Asphaltpisten des Heimatortes – um sich die nötige Ausdauer für die restliche Rückrunde zu holen.

Aber ist ein reiner Ausdauerlauf während der Vorbereitung überhaupt sinnvoll? Wir haben die Antwort und am Ende des BLOGs auch noch eine Lösung für dich parat!

Grundlagenausdauertraining als wichtige Basis

Um dies klar zu betonen: Grundlagenausdauer ist wichtig – sie stellt prinzipiell für alle Sportarten eine wichtige Basis dar. Ist sie gut ausgebildet, bewirkt sie in erster Linie eine Erhöhung der physischen Leistungsfähigkeit und optimiert somit auch die Erholungsfähigkeit. Dadurch kann es ebenso zu einer verbesserten Verletzungsprophylaxe kommen.

Die Spieler ermüden ferner langsamer, was zur Vermeidung technischer und taktischer Fehler beitragen kann.

Damit sollte geklärt sein, dass jeder Sportler – so auch Fußballspieler – über eine ausgeprägte Grundlagenausdauer verfügen sollten. Dennoch ist ein Ausdauerlauf im Winter mittlerweile „Schnee von gestern“.

Auch im Ausdauertraining muss man der Komplexität der Sportart Fußball gerecht werden

Die Aussage, dass der Fußball in den letzten Jahrzehnten immer schneller geworden sei, ist wohl für niemanden mehr eine Neuigkeit. Während Ballkontaktzeiten mittlerweile in Bereiche unter einer Sekunde schrumpfen, explodieren Laufleistungen und vor allem sogenannte „Hard Runs“ (also maximale Sprints) gefühlt von Spiel zu Spiel.

Bedeutet, dass sich das Anforderungsprofil eines Fußballspielers – egal ob Kreis- oder Bundesliga – verändert hat: Vom trabenden Strategen zum Serien-Sprinter. Daher ist es nur logisch, die Ausdauer mit einem sportartspezifischen Bewegungsmuster zu trainieren.

Für den Fußballspieler bedeutet das: Es müssen Starts, Stopps und Richtungswechsel enthalten sein. Bewegungen, die bei einem typischen Ausdauerlauf im Winter wohl eher selten vorkommen.

HIIT – Ansatz: spezifisch und sportartnah

Eine andere Möglichkeit, wie man speziell Fußballer für das „schnellere“ sowie Spiel effektiv vorbereitet, ist der HIIT (High Intensity Intervall Training) – Ansatz.

Beim HIIT wechseln sich intensive Belastungen mit aktiven Pausen ab. Das heißt zum Beispiel: Sprints oder Sprünge als intensive Belastung und anschließend eine aktive Pause.

Dabei gibt keine starren Regeln, wie lange die Intervalle sein müssen.

Die Übungen bringen den Körper an seine Grenzen, sodass er überdurchschnittlich viel Sauerstoff braucht und so den Stoffwechsel anregt, was folglich deutlich die Ausdauer verbessert. Während einer hochintensiven Intervalleinheit verbrennt der Körper zudem auch mehr Körperfett als infolge einer „normalen“ Laufeinheit durch die halbdunklen Gassen der Heimatstadt.

Off-Season mit dem GameChanger von Soccer-Fit-You zahlt sich aus – Hier geht`s zur Trainingsapp!
Training im Winter - die App

Intensive, knapp 30-minütige Einheiten im Intervallbereich sind auch genau das Genre, dass der GameChanger von Soccer-Fit-You abdeckt. Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass das Feedback der bisherigen, auf das Training zugreifenden User der App durchweg positiv ist.

Ohne einen einzigen Ausdauerlauf während der Winterpause marschieren sie alle in den bisherigen Vorbereitungseinheiten vorneweg und sind allesamt im oberen Fitness-Viertel.

Die Übungen des Trainingsprogramms sind dabei sowohl für Off-, Pre- sowie während der Season konzipiert und greifen ferner auch präventive Mobility-Übungen auf. Heißt, dass nicht nur die Leistung verbessert, sondern auch vor Verletzungen geschützt wird.

Was wir damit aufzeigen wollen: Der winterliche Galopp in der Vorbereitungszeit auf der Straße ist im derzeitigen Fußball nicht mehr in Mode – jedoch auch nicht grundlegend falsch.

Wir empfehlen ganz klar intervallbezogene Trainingsmaßnahmen, wie Intervallläufe oder unseren GameChanger – die für Fußballer die deutlich effektivere und spezifischere Alternative darstellen.

Und das Beste ist: Du kannst ihn kostenlos testen – eine Woche lang kostenloser Zugriff auf alle Programme!

Spiel die beste Rückrunde deiner Karriere und bleibe nachhaltig verletzungsfrei – wir zeigen dir wie es geht.

Was du in 12. Wochen aus dir herausholen kannst!

Unser Trainingsprogramm wird dich prägen und dich verändern – versprochen. Bist du bereit?

CHANGE YOUR GAME. NOW.

Dein Team von Soccer-Fit-You

Training Winterpause

Warum du die Winterpause nutzen solltest

Die Winterpause – Auswirkungen auf deine Leistungsfähigkeit

In diesem BLOG-Beitrag dreht sich alles um die Winterpause und die Auswirkung auf deine Leistungsfähigkeit. Am Ende des Artikels erwartet dich ein echte Überraschung – ein kostenloser Guide.

Wie jedes Jahr, geht der Amateurfußballspieler spätestens Ende November in die verdiente Winterpause. Nach einer langen Vorbereitung und den Wettkampfspielen solltest du in den ersten Tagen den Focus auf die Erholung und Regeneration legen.

Doch wann empfiehlt es sich wieder mit leichten Trainingseinheiten zu beginnen? In erster Linie würden wir dir empfehlen immer auf deinen Körper zu hören, insbesondere wenn du zum Ende der Vorrunde Verletzungen oder Blessuren zu beklagen hattest. 

Grundsätzlich solltest du jedoch nicht mehrere Wochen am Stück die Beine hochlegen und den Dezember auf der Couch verbringen, da sich dies bereits nach kurzer Zeit auf deinen Stoffwechsel und langfristig auf deine körperliche Belastbarkeit auswirken wird.

Wir erklären dir anhand einer kurzen Zusammenfassung, wie eine zu ausgedehnte Ruhephase, deine Leistungsfähigkeit einschränken kann:

Nach etwa 10 Tage Pause büßt du circa 5-10 % deiner Ausdauerleistungsfähigkeit ein.

Als groben Anhalt kannst du diesen Verlust auch hochrechnen, für 30 Tage Pause ergäbe sich ein grober Richtwert von 15-30 Prozent.

Deine Ernährung bestimmt nun die Frequenz des Muskelabbaus. Durch eine erhöhte Eiweißzufuhr kannst du deine vorhandene Muskulatur zumindest ein wenig schützen. Gänzlich ohne muskuläre Belastungsreize signalisiert du deinem Körper, dass die vorhandene Muskulatur „nicht mehr benötigt“ wird. Leider verzichtet er eher auf Muskulatur als auf Fett, es wäre auch zu schön gewesen.

Nach weiteren zehn Tagen hast du bereits 10 – 20 % deiner Ausdauerleistungsfähigkeit verloren, nach etwa einem Monat liegen deine Kraftwerte lediglich noch bei 70 Prozent.
Dies ist nur ein grober Anhalt und von Sportler zu Sportler leicht unterschiedlich.

Neben den aufgeführten Beeinträchtigungen kommt es leider zu weiteren messbaren Verschlechterungen deiner Leistungsfähigkeit und Veränderungen in deinem Hormonhaushalt. Versuche dem unbedingt entgegen zu wirken.

Durch einen reduzierten Gesamtkalorienbedarf, aufgrund eingeschränkter körperlicher Betätigung, bei gleichbleibender gewohnter Kalorienzufuhr, neigst du in der Zeit der Lebkuchen und Glühweinstände, auch eher zu einer Gewichtszunahme und hast am Ende der Winterpause schnell mit dem ein oder anderen Fettpolster auf den Rippen zu kämpfen.

Es lohnt sich deshalb auch in der Winterpause nach einer ersten Regenerationsphase wieder in eine Trainingsbelastung einzusteigen. Dazu bieten sich vor allem das Hallentraining und Laufeinheiten an.

Wenn du möchtest, kannst du gerne auch auf unseren Game-Changer zurückgreifen.

Unser Performance-Training wird dir dabei helfen, die Zeit bis zur Wintervorbereitung zu überbrücken und dich gleichzeitig langfristig vor Verletzungen schützen.

Spiel die beste Rückrunde deiner Karriere und bleibe nachhaltig verletzungsfrei – wir zeigen dir wie es geht.

Unsere Trainingsprogramme werden dich prägen und dich verändern – versprochen. Bist du bereit?

Be Fearless. Be Focused. B42.

Dein Team von B42